GnuPT - Verschlüsselung

GnuPT - Verschlüsselung

Was ist Gnupt?

GnuPT enthält die Komponenten GnuPG (Gnu Privacy Guard) und WinPT (Windows Privacy Tray). GnuPT ist ein schlankes und dennoch mächtiges Werkzeug zur Verschlüsselung Ihrer Dateien und e-mails. Nach der Installation durch den GnuPT-Installer erhalten Sie den grafischen Zugriff auf GnuPG zur Schlüsselverwaltung WinPT. GnuPT können Sie hier herunterladen.

Portable Version

Noch schlanker und ohne Installation funktioniert die Verschlüsselung mit der Portable Version. Voraussetzung ist hier lediglich eine bestehende Installation auf einem Client für den Kopiervorgang auf z.B. einen USB-Stick.

Wie funktioniert GnuPT?

Damit Dateien und Nachrichten verschlüsselt ausgetauscht werden können, sind vier wichtige Schritte erforderlich:

1. Installation der Software
2. Erzeugung eines Schlüsselpaares
3. Austausch der öffentlichen Schlüssel
4. Senden mit den richtigen Schlüsseln

Lesen Sie jetzt, wie Sie GnuPT installieren und benutzen:

1. Installieren Sie die zuvor heruntergeladene Software. Link siehe oben.

2. Erzeugen Sie als Anwender ein Schlüsselpaar und erhalten einen privaten Schlüssel zum Verschlüsseln von Nachrichten oder Dateien und einen öffentlichen Schlüssel. Zum Entschlüsseln der Nachrichten oder Dateien ist dann ein Schlüsseltausch mit Ihrem Kunden notwendig. Ihr Kunde erstellt ebenfalls und Schlüsselpaar.

3. Jetzt muss innerhalb des Programmes der öffentliche Schlüssel exportiert und mit dem Kunden ausgetauscht werden. Danach müssen beide die erhaltenen Schlüssel importieren. Es stehen somit ein privater und zwei öffentliche Schlüssel zur Verfügung.

4. Der Sender muß nun die zu versendenden Dateien mit dem (richtigen) öffentlichen Schlüssel des Empfängers verschlüsseln. Der Besitzer des dazugehörigen privaten Schlüssels kann nun die Dateien entschlüsseln. Das hört sich viel komplizierten an, als es in Wirklichkeit ist. Wenn man die Prozedur einmal durchgespielt hat, wird das Ver- und Entschlüsseln zur Routine.

Wichtig: Der private Schlüssel darf niemals in die Hände eines Dritten gelangen.